Laktosefreies Brühpulver

Die Tücken der Suppen

Die Suppenvielfalt ist groß. Doch für so manchen laktoseintoleranten Suppenliebhaber lauern auch hier die Gefahren. Die leckeren cremigen Gemüsesuppen sind meist mit Sahne verfeinert. Man weicht auf klare Suppen aus, die ja offensichtlich keine Milchprodukte enthalten. Doch der Schein trügt. In vielen fertigen Suppenwürfel, Brühpulver, Tütensuppen etc. stecken zahlreiche Zusatzstoffe und leider auch einiges an Laktose. Und so kann es passieren, dass man eine klare Brühe isst und binnen kürzester Zeit wieder mit Bauschschmerzen und Blähungen bis hin zu Durchfällen geplagt ist.

Selbst gemachtes laktosefreies Brühpulver

Garantiert laktosefrei und ohne künstliche Zusatzstoffe

Die rettende Alternative ist, sich das Brühpulver selbst herzustellen. Ein tolles Rezept dazu gibt’s vom Sternekoch Alexander Herrmann. Die Zubereitung nimmt ein bisschen Zeit in Anspruch und evtl. ein paar Tränchen, aber die Mühen lohnen sich. Das Pulver ist sehr würzig, schmackhaft, laktosefrei und sicherlich gesünder als jeder fertige Suppenwürfel.

Zutaten:

Zutaten für laktosefreies Bruehpulver

  • 140 g Zwiebel
  • 60 g Meersalz
  • 85 g Karotten
  • 25 g Lauch
  • 65 g Sellerie
  • 10 g Petersilie
  • 150 g Tomaten

 Zubereitung:

Zubereitung_laktosefreies_bruehpulverFür die Zubereitung können Sie einen Mixer oder einen Pürierstab / Stabmixer verwenden.

Gemüsezutaten klein schneiden. Die Zwiebeln mit dem Meersalz mischen und in den Mixer geben.  Karotten, Lauch und den Sellerie dazugeben. Danach die Petersilie sowie die klein gewürfelten Tomaten zufügen und verrühren, bis eine breiige Masse entsteht. Diese Zugaben ergeben rund 500 g.

Masse für laktosefreies Bruehpulver auf Blech streichenDen Gemüsebrei auf ein Backblech mit Backpapier dünn aufstreichen. Danach bei 75 ° C mehrere Stunden in den Ofen zum trocknen. Wenn das Brühpulver ganz hart und völlig ausgetrocknet ist aus dem Ofen nehmen. Nach dem Trocknen bleiben ca. 100 g reines laktosefreies Brühpulver übrig.

Die Brocken mit der Hand zerbröseln. Das grobe Pulver zum fein mahlen nochmals in den Mixer geben oder mit einem Nudelholz bearbeiten.

Laktosefreies BruehpulverDas fertige laktosefreie Brühpulver in ein Glas geben und gut verschlossen und trocken aufbewahren.

Dosierung:

1 gestrichener Teelöffel auf 1 Tasse Wasser

Der Laktose-Ratgeber wünscht gutes Gelingen!

Quelle: „Koch doch“, Alexander Herrmann

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge