Glasierter Apfelkuchen laktosefrei

Die Zeit der Apfelernte rückt näher. Eine gute Gelegenheit, euch meinen laktosefreien glasierten Apfelkuchen vorzustellen. Eine süße Leckerei, die man auch mit Laktose-Intoleranz genießen kann.

Zutaten:

  • 5 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker (alt. selbstgemachter Vanillezucker)
  • 250 g Pflanzenmargarine
  • 250 g Mehl
  • 2 gestrichene Teel. Backpulver
  • 1 kg Äpfel
  • 2 Eßl. Aprikosen-Marmelade oder Aprikosen-Konfitüre
  • 75 g Puderzucker
  • 2 Eßl. Zitronensaft
  • 1/2 Eßl. heißes Wasser

Zubereitung:

Teig:

Die Margarine schaumig rühren und nach und nach den Zucker, Vanillinzucker sowie die Eier zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, in den Teig einsieben und löffelweise unterheben.

Füllung:

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und danach achteln.

 

Die Hälfte des fertigen Teiges in eine ausgefettete (Margarine oder Öl) Springform  geben und glatt streichen. Dann die Äpfel in zwei Lagen übereinander schichten. Den restlichen Teig über die Äpfel verteilen und glatt streichen. Bei  170-200° im Ofen ca. 60 Minuten backen.

Den noch warmen Kuchen mit der Aprikosenmarmelade bestreichen. Ist die Marmelade oder Konfitüre sehr fest, dann mit 1 Eßl. Wasser kurz aufkochen lassen.

Abschließend den fertigen und abgekühlten Kuchen mit einer Puderzuckerglasur überziehen.  Fertig!

Der Laktose-Ratgeber wünscht gutes Gelingen!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge