Laktase – Präparate

Das Enzym Laktase kann ersetzt werden

Wer kennt das nicht: Sie gehen ins Restaurant zum Essen und von 10 Gerichten auf der Speisekarte schwimmen mindestens 8 Gerichte in einer Rahmsoße. Und selbst, wenn Sie bewußt kein Essen mit Sahne, Butter oder sonstigen Milchprodukten bestellen, können Sie nie sicher sein, dass es auch 100 % laktosefrei ist.

Für solche oder ähnliche Fälle eignen sich spezielle Laktase Präparate als Unterstützung. Denn laktoseintolerante Menschen müssen nicht gänzlich auf Milch und Milchprodukte verzichten. Das im Dünndarm fehlende Enzym kann durch ein synthetisches Enzym ersetzt werden.

Wo und in welcher Form ist Laktase erhältlich?

Laktase Präparate sind zwischenzeitlich in verschiedenen Formen und Varianten auf dem Markt. Als Pulverform in Laktase-Kapseln, als Laktase-Tabletten, als Kautabletten oder auch als Tropfen. Sie erhalten  rezeptfrei dieses Ersatz-Enzym in jeder Apotheke, in Drogeriemärkten, Supermärkten mit großer Drogerieabteilung sowie in diversen Internet-Shops.

Wann nimmt man Laktase als Ersatz zu sich?

Am besten Sie nehmen vor der Mahlzeit oder während einer laktosehaltigen Mahlzeit die Präparate zu sich. Die Kapsel z. B. löst sich nach einigen Minuten im Magen auf und setzt die Laktase frei. Diese spaltet dann die im Speisebrei enthaltene Laktose in ihre Bestandteile auf.

Sie können das Pulver auch direkt in die Speisen einrühren. Vorsicht ist jedoch geboten bei über 50° C heißen Speisen. Bei diesen Temperaturen werden die Enzyme vernichtet und die Laktase Präparate verlieren ihre Wirkung. In diesem Fall kann keine Laktose mehr gespalten werden.

Wie dosiert man Laktase richtig?

enzym_laktase_kapseln

Laktase Kapseln

Die richtige Dosierung ist ein Herantasten an den tatsächlichen Laktasebedarf. Dabei spielen die körpereigene Laktaseproduktion sowie die im Essen enthaltene Laktosemenge die entscheidenden Rollen.

Maßgebend für die Wirksamkeit der Laktase-Kapseln oder Laktase-Tabletten sind die Enzymaktivitäten, die in FCC-Einheiten (Food  Chemical Codex) angegeben wird. Je mehr FCC-Einheiten man in Form des Ersatz-Enzyms zu sich nimmt, um so mehr Laktose kann abgebaut werden.

Jeder Hersteller von Laktase Präparaten gibt hierzu seine eigenen Empfehlungen. So bauen manche Produkte bereits bei 1.000 FCC 5 gr. Laktose ab, andere wiederum erst bei 3.000 FCC. Laktase Präparate sind mit Dosierungen von 1.000 FCC bis 12.000 FCC pro Kapsel / Tabletten etc. im Handel erhältlich.

Lieber zu viel als zu wenig

Wie schon erwähnt, ist die Dosierung ein Herantasten und Ausprobieren, wie hoch die individuelle Verträglichkeitsgrenze ist.  Wenn Sie sich nicht sicher sind, nehmen Sie lieber eine etwas höhere Laktasedosis zu sich. Nebenwirkungen bei einer Überdosis an Laktase sind nicht bekannt.

Berechnung der Bedarfsmenge

Bevor Sie mit der Einnahme der Ersatz Laktase starten, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  1. Wie viel Gramm Laktose vertrage ich am Tag?
  2. Wie viel Gramm Laktose habe ich heute schon zu mir genommen?
  3. Wie hoch könnte der Anteil an Laktose an der Mahlzeit sein, die ich zu mir nehmen will?
  4. Wie viel FCC – Einheiten benötige ich, um 5 gr. oder 10 gr. Laktose abzubauen?

Als Unterstützung können Sie hierzu unsere Laktose-Gehaltstabelle verwenden.

Zur Laktose-Gehaltstabelle